Beatles-Fieber in der Walzenmühle

vom 11. November 2013 Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Der „Operationssaal“ platzte aus allen Nähten: Etwa 150 Patienten folgten dem Ruf von „Dr. Robert“ in die Walzenmühle. Die drei falschen Flensburger Doktoren (Volker Dücker, Gitarre; Ralf Lehmann, Bass; Tim Gildenast, Schlagzeug) waren angetreten, um die Selbstheilungskräfte ihrer an akutem Fieber leidenden Klienten zu aktivieren. Mit Erfolg. Das Trio griff dabei nicht nur auf bewährte Beatles-Klassiker zurück, sondern spielte auch unbekannte Stücke der Liverpooler Band. Unterlegt wurde die Performance von passenden Video-Projektionen, die das Publikum schnell erheiterten – was die Gesundung erheblich beflügelte. Alle wurden noch vor Mitternacht als (vorläufig) geheilt entlassen.

Autor: gdo

 Quelle: Temintern - Mitarbeiterinfo der Mateser St. Franziskus gGmbH, Flensburg 01/2013